Corona-Lage im Wartburgkreis Noch keine Informationen zu kostenfreien Schnelltests

Coronavirus. Foto: dpa/Alissa Eckert;Dan Higgins

Nachdem das Bundesgesundheitsministerium Anfang der Woche kostenfreie Corona-Schnelltests für die Bevölkerung ab 1. März versprochen hat, bleibt unklar, ob und wie das Ganze regional umgesetzt werden kann.

Wartburgkreis - Das Landratsamt des Wartburgkreises erklärt auf Nachfrage, dass noch keine Informationen zur kreisweiten Bereitstellung von Schnelltests vorliegen. Zwar habe bereits eine Apotheke eine Zusammenarbeit in der Sache angeboten; offizielle Informationen habe man aber bislang nicht erhalten. Der Vorstoß des Bundesgesundheitsministeriums sieht vor, dass die Schnelltests in Testzentren des öffentlichen Gesundheitsdienstes, Arztpraxen und bei Zahnärzten oder Apotheken angeboten werden. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat derweil vor allzugroßen Erwartungen gewarnt. Laut Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg geht man bei dem Kommunal-Spitzenverband nicht davon aus, dass ab kommendem Monat umgehend bundesweit Schnelltests für alle zur Verfügung stehen.

Derweil meldet das Landratsamt 237 aktive Corona-Infektionen im Wartburgkreis, darunter sind Bad Liebenstein (14), Bad Salzungen (46), Barchfeld-Immelborn (6), Buttlar (7), Dermbach (23), Empfertshausen (1), Geisa (5), die Krayenberggemeinde (9), Leimbach (2), der Moorgrund (3), Oechsen (5), Vacha (5) sowie Weilar (7).

 
 

Bilder