Bundestagswahl Cornelia Wanderer für Die Linke

Cornelia Wanderer Foto: Privat

Cornelia Wanderer aus Plaue ist die Direktkandidatin der Partei Die Linke im diesjährigen Bundestagswahlkampf.

Plaue/Gotha - Bei der Aufstellungsversammlung der Kreisverbände Gotha und Ilm-Kreis in Gotha erhielt Cornelia Wanderer als einzige Bewerberin 28 von 32 Stimmen (4 Enthaltungen). Die 58-Jährige wohnt in Plaue und gehört dem dortigen Stadtrat an. In der Partei ist sie seit 2007. Von Beruf Friseurin und Steuerfachangestellte hat Cornelia Wanderer unter anderem bei der AOK, bei der IG Metall, beim Verein „Mobiles Beratungsteam gegen Rechtsextremismus in Thüringen“ (Mobit) und als Wahlkreismitarbeiterin von Jens Petermann (MdB) und Jörg Kubitzki gearbeitet (MdL).

„Menschen eine Alternative im Leben und in der Politik anzubieten, ist ein Hauptbeweggrund für meine Bewerbung“, sagt Cornelia Wanderer, die auch für die Landesliste kandidieren will. Als ihre Themenschwerpunkte nennt sie unter anderem: „Gute Arbeit, gute Renten und soziale Sicherheit statt Hartz IV, Armut und Schikane; eine solidarische Gesundheitsversicherung, in die alle einzahlen und mehr Personal für Pflege und Gesundheit; bezahlbare Mieten; Zugang zu Bildung; friedenspolitische Maßnahmen als Grundlage für eine gerechte Welt und Integration durch eine solidarische Einwanderungsgesellschaft, in der Menschenrechte vor Profitinteressen stehen.“

Sie will sich auch für die Stärkung der Arbeitnehmerrechte, für Mitbestimmung und Demokratie für alle, für gerechte Renten, für kostenfreie Beratungsmöglichkeiten, eine gute Mobilität und für Investitionen in Bildung und Schulen einsetzen.

 

Bilder