Bundesliga Fünf Tage vor Arsenal: Neuer trainiert weiter individuell

Torhüter Manuel Neuer von München blickt skeptisch. Foto: Uwe Anspach/dpa

Manuel Neuer absolviert vor dem Champions-League-Spiel gegen den FC Arsenal weiter Lauftraining. Auch Kollegen werden nicht voll belastet.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

München - Fußball-Nationaltorhüter Manuel Neuer will im Countdown auf das Champions-League-Viertelfinale gegen den FC Arsenal kein Risiko eingehen. Der 38-Jährige drehte am Donnerstag der "Bild" zufolge auf dem Weg zum Comeback erneut Laufrunden. Trainer Thomas Tuchel kann an diesem Freitag bei der obligatorischen Pressekonferenz mitteilen, wie er mit Neuer plant. Ebenfalls individuell bereiteten sich laut "Bild" und "Abendzeitung" Leroy Sané und Kingsley Coman auf das Bundesliga-Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr) beim 1. FC Heidenheim vor.

Neuer hatte sich bei der Nationalmannschaft einen Muskelfaserriss in den Adduktoren zugezogen und deshalb auch den Bundesliga-Klassiker am Samstag gegen Borussia Dortmund (0:2) verpasst. Bei der letzten Titelchance in der Königsklasse, in der am Dienstag das Viertelfinal-Hinspiel in London ansteht, will Neuer unbedingt dabei sein. Zur Not würde er auf einen Einsatz in Heidenheim verzichten, wenn dieser das Mitwirken gegen den FC Arsenal gefährden würde.

Autor

Bilder