Bürgerfest Altersbach Party mit viel Bewegung

Annett Recknagel
Antonia, Matilda, Sophia, Oskar und Andy von der Jugendfeuerwehr Altersbach betreuten das Waffelstübchen ganz selbstständig Foto:  

Sportverein und Feuerwehrverein zogen an einem Strang und organisierten ein Bürgerfest rund um die Altersbacher Meilerstätte. Es wurde sehr gut angenommen.

Das Schild war selbst gemalt. Waffelstübchen stand darauf. Antonia, Matilda, Sophia, Oskar und Andy waren die weltbesten Waffelbäcker. Und auch den Verkauf erledigte das Quintett im Handumdrehen ganz eigen. Wer ein leckeres Slushgetränk haben wollte, kein Problem – auch das war im Waffelstübchen zu haben. Dabei bekamen die Kinder Unterstützung. Jugendfeuerwehrwart Sebastian Hanke hatte ein wachsames Auge auf seine Mannen. Die Mädels und Jungs waren hoch motiviert und freuten sich beim Bürgerfest, das erstmals in dieser Größenordnung rund um die Altersbacher Meilerstätte gefeiert wurde, mit helfen zu dürfen.

Feuerwehrverein und Sportverein zogen an einem Strang. „Das ist gelebte Kooperation“, war man sich einig. Schließlich sollte den Besuchern etwas geboten werden. Denn eigentlich fand am vergangenen Wochenende immer die Altersbacher Kirmes statt. Und angelehnt an diese Tradition riefen die beiden Vereine das Bürgerfest ins Leben.

Los ging es schon am Freitagabend mit einem Festzug vom Bahnhof zur Meilerstätte. Mitglieder von Feuerwehrverein, Sportverein und Jugendfeuerwehr beteiligten sich. Der Freitagabend stand ganz im Zeichen einer 1980er- und 1990er-Party und war ausverkauft. Hanke sprach von einer tollen Stimmung. Samstag dann war Spiel und Spaß mit dem SV Eintracht Altersbach angesagt. K-Wagen, Bobby-Cars, jede Menge Geschicklichkeitsspiele, Büchsenwerfen und vieles mehr erwarteten die Kinderschar. Spaß hatten die kleinen Gäste auch beim Büchsenumspritzen. Die Feuerwehr stellte die Kübelspritze zur Verfügung. Und eine Runde im Feuerwehrauto durch den Ort konnte ebenfalls gedreht werden. Dazu kamen Schminkecke, Hüpfburg und Tombola. Wer Lust hatte, konnte bei den Modellbahnern vorbeischauen. Gerhard Freitag und sein Team freuten sich auf die Kinder und ließen die Eisenbahnen fahren. Gerade ist ein Modell im Entstehen, das die verschiedenen Spurengrößen einer Modellbahn darstellt. In den Abendstunden unterhielten „The Sandrabbits“. Beendet wurde das Bürgerfest mit einem zünftigen Frühschoppen am Sonntag. Bürgermeister Uwe Holland-Cunz ließ es sich nicht nehmen, das erste Fass Bier anzuzapfen und zu spendieren. Natürlich war an allen drei Tagen für das leiblichen Wohl bestens gesorgt.

 

Bilder