Brief an Müller Begegnungen und Erinnerungen

Herr Müller bekommt täglich Post aus der Lokalredaktion. Foto: Freies Wort

Uwe Appelfeller schreibt an Herrn Müller und macht sich Gedanken zu besonderen Begegnungen während einer Radreise.

Natürlich haben Sie recht, lieber Herr Müller, ... ... auf Reisen macht man manche überraschende Begegnung, die in Erinnerung bleibt. Aber das sollte ja auch zum Charakter einer jeden Reise gehören, oder? Im Frühjahr war ich auf Familien-Radtour in Thüringen. In der Nähe von Naumburg ging eine Bahnschranke zu, wir standen also auf dem Radweg und spielten mit der kleinen Tochter das beliebte Ratespiel: Was wird gleich vorbeifahren – ein Güterzug oder ein Personenzug?

Doch da kam etwas ganz anderes gefahren und hielt direkt neben uns. Etwas, das unsere Aufmerksamkeit erforderte: ein Mann mit einem Fahrrad, hintendran ein kleiner hellblauer Wohnanhänger. Ich muss zugeben: So was hatte ich bis dahin noch nicht live gesehen. Höflich gegrüßt, schnell ein Foto gemacht – dann ging die Schranke hoch und jeder fuhr seiner Wege.

Am selben Abend, am Ilmtalradweg bei Weimar, hielten wir kurz vor unserem Etappenziel an einer Raststelle mit Trinkwasserpumpe. Und siehe da: Der Mann mit dem blauen Wohnanhänger war schon dort, hatte den Schlafwagen zur Übernachtung aufgestellt und verspeiste an der Sitzgruppe sein Abendbrot.

Man kam kurz ins Gespräch – es stellte sich heraus, dass Wolfgang Eckhardt aus Arnstadt kam und gar nicht so weit von uns weg wohnte. Er erlaubte gern einen neugierigen Blick in den Wagen und erklärte bereitwillig Details.

Auf meine Frage, wann er wieder in Arnstadt ankommen wolle, antwortete er etwas überraschend: Dort werde er nur etwas Gepäck abladen, was sich auf seiner kurzen Probe-Tour in Thüringen als unnötig erwiesen habe. Und dann, dann wolle er nach Frankreich weiterradeln, in die Bretagne.

Ich war skeptisch – aber er hat es geschafft. Die Begegnung ist uns jedenfalls heute noch in Erinnerung. Aber ob ein Güter- oder ein Personenzug an der Schranke vorbeigefahren ist, dass weiß ich jetzt beim besten Willen nicht mehr.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Appelfeller

Der Arnstädter Wolfgang Eckhardt ist derzeit auf einer Radreise unterwegs durch Frankreich. Um Übernachtungen in Hotels oder auf Zeltplätzen muss er sich nicht kümmern: An seinem Pedelec zieht er einen selbstgebauten Wohnanhänger hinter sich her >>>

Autor

 

Bilder