Breitungen Gesucht: Bester Ein-Minuten-Clip

Annett Recknagel
Die Akteure der Klasse 9b mit Fabian Amborn in der Mitte. Foto: Annett Recknagel

Fabian Amborn und die Klasse 9b der Regelschule Breitungen starteten einen TikTok-Wettbewerb. Damit soll auf den bevorstehenden Kirmes-Wahnsinn in Niederschmalkalden hingewiesen werden.

Für seine außergewöhnlichen Ideen dürfte Chemielehrer Fabian Amborn in der Breitunger Regelschule längst bekannt sein. Sein neuester Einfall toppt jetzt aber doch sämtliche vorangegangenen: Gemeinsam mit seinen Schülern dreht er einen Videoclip, der ab sofort bei TikTok abrufbar ist und nachgeahmt werden soll. Denn – mit dem einminütigen Clip ist ein Wettbewerb verbunden.

Doch der Reihe nach: „Ist es denn schon wieder so weit?“, hört man Amborn, er spielt einen gestressten Lehrer, der seine Schüler einfach nicht mehr motivieren kann, an einer Stelle ausrufen. Sekunden vorher hatte Musik der Dropkick Murphys eingesetzt. Aus ihrem Stück „I’m shipping up to Boston“ wurde „Geh mit uns nach Nieder“. Kaum war diese Aufforderung ausgesprochen, begannen die Schüler aus dem Klassenraum zu stürmen. Selbst Schulleiterin Kerstin Jarosch kam ins Flitzen. Denn: „Komm zu uns – da ist der Kirmes-Wahnsinn geboren“. Save the date – 8. bis 11. September. Damit endet das Video.

Die Erklärung folgt auf dem Fuß in einem zweiten. Fabian Amborn und die Akteure der ehemaligen 9b rufen zu einem Wettbewerb auf. Jeder, der Lust hat, unabhängig ob Gruppen oder Einzelpersonen, kann sich beteiligen. Aufgabe ist es, eine Alltagssituation, natürlich eine möglichst einmalige, darzustellen und dabei die Hymne des Kirmesvereins Niederschmalkalden einzubauen. Außerdem sollte ein Flashmob (spontaner Menschenauflauf) zu sehen sein.

Das Video darf eine Minute lang sein und kann problemlos bei TikTok unter dem Link #nkv_challenge hochgeladen werden. Bis zum 28. August ist dafür Zeit. Danach ist das Jugendparlament in Schmalkalden an der Reihe. Die jungen Leute werden die gedrehten Videos anschauen und bewerten. Mitmachen lohnt sich auf jeden Fall – für den besten Clip gibt’s 300 Euro. Für Platz zwei gibt es 150 Euro und auf die Drittplatzierten warten immerhin noch 50 Euro.

Wie kommt man auf eine solche Idee? „Das fällt einem beim Fernsehen ein“, sagt Fabian Amborn. Als Lehrer ist er immer bestrebt, up to date (auf der Höhe der Zeit) zu sein und seine Schüler zu begeistern. Mit dem Dreh erreichte er das natürlich. Ein Projekttag, der unter der Überschrift Medien stand, genügte.

Schauspielende Klasse

Kamerafrau Kira machte ihre Aufgabe ausgezeichnet. Der Rest der Klasse schauspielerte und hatte dabei viel Spaß. Für die Schüler war das ein erstes Hineinschnuppern in die Medienerziehung der zehnten Klasse. Für den Zusammenschnitt des Materials konnte Amborn Tim Wilke, der derzeit an der Hochschule in Schmalkalden Digitales Marketing studiert, gewinnen und begeistern. „Im Moment ist Prüfungszeit – da kam mir diese Abwechslung ganz recht“, meinte der Student.

Gemeinsam fand man einen Link und schon konnte das Video hochgeladen werden. Seit dieser Woche ist es abrufbar und hat auch schon etliche Follower bei TikTok. „Wichtig ist es mir, den Schülern über die Kirmes auch das Brauchtum und die Traditionen in den Dörfern ins Bewusstsein zu bringen“, erklärt Amborn. Ebenso wolle er sie für die Erwachsenenwelt sensibilisieren. Und nicht zuletzt spiele die Medienerziehung eine Rolle. Natürlich diskutierte man in der Klasse auch darüber.

Genauso wie Fabian Amborn ist auch Tim Wilke Mitglied in einem Kirmesverein. Allein deshalb war er von dem Projekt von Beginn an begeistert. In Niederschmalkalden kommt hinzu, dass der Platz, auf dem die Kirmes stattfindet, jetzt erneuert wurde und damit beste Bedingungen zum Feiern bestehen. „Ein Grund mehr, mit uns mitzufeiern“, sagt Amborn. Der Text der Kirmeshymne stammt aus seiner Feder. Und wer weiß, vielleicht wird das diesjährige Volksfest ja ein besonders stimmungsvolles.

Erst einmal aber gilt es abzuwarten. Natürlich sind die beiden jungen Männer sehr gespannt, wie weit die Challenge ihre Kreise zieht. Und die Gewinner werden zur Kirmes in Niederschmalkalden erwartet und sind eingeladen, kräftig mitzufeiern.

#kvn_challenge

 

Bilder