Im Landkreis Hildburghausen haben die Dorfbrauhäuser eine lange Tradition. Vielerorts kümmern sich Braugemeinschaften darum, dass die Tradition hochgehalten wird. So auch in Bedheim. Das dortige Brauhaus in der Dorfmitte ist 1818 gebaut worden. Seit 2016 ist Michael Römhild, der Museumsleiter des Stadtmuseums Hildburghausen und Bedheimer Einwohner, Braumeister im Dorf. Schon seit 1999 braut er selbst mit. Damals noch unter dem alten Braumeister Horst Werner. Als der eines Tages seine Nachfolge regelt, kommt er auf Michael Römhild. Zuverlässigkeit ist wichtig in diesem „Geschäft“ und so fällt seine Wahl auf Römhild. Und der beginnt auch gleich, einiges anders zu machen, als sein Vorgänger. „Ich habe zum Beispiel von Anfang an gesagt, dass ich die Preise erhöhe“, erzählt Michael Römhild. Dafür habe er aber garantiert, dass er das Gebräu kostenfrei nachmache, wenn es schlecht sein sollte. Römhilds Plan ist aufgegangen. Seit 2016 ist ihm das genau ein mal passiert. Gerade in den kleinen Dorfbrauhäusern könne das schon mal passieren, wenn etwa die Temperatur nicht stimme.