Brand Schredder brennt in Kompostanlage Walldorf aus

In der B & P-Kompostanlage Walldorf brach am frühen Sonntagabend ein Brand aus. Ein Schredder, der im Freien stand, hatte offenbar Feuer gefangen. Die Freiwillige Feuerwehr Meiningen rückte aus, Polizei und Rettungswagen waren ebenfalls vor Ort. Menschen kamen nach ersten Erkenntnissen nicht zu Schaden.

Walldorf - Menschen kamen nach ersten Erkenntnissen nicht zu Schaden. Wie Betreiber Marco Thomas informierte, habe man in der Firma seit vergangenen Freitag mit dem Schredder nicht mehr gearbeitet. Die Brandursache kann er sich nicht erklären. Der Schredder, der völlig ausbrannte, hatte einen Wert von über 300 000 Euro. Zum Glück sei das Feuer aber nicht in einer der Hallen ausgebrochen.

Erst durch Nachbarn war Thomas gegen 17.30 Uhr auf das Feuer in seiner Anlage aufmerksam gemacht worden. Wer die Feuerwehr alarmierte, war am Abend noch nicht klar. Thomas geht von Passanten aus, die den Brand auf der Anlage in der Kniebreche 46 zuerst entdeckt haben müssen.

Im Schredder waren noch etwa über 300 Liter Diesel. Während der Löscharbeiten drohte auch eine größere Menge davon aus- und in den Fluss Herpf zu laufen. Die Feuerwehr errichtete mit einem Radlader zunächst einen Erdwall, um dies zu verhindern. Daraufhin wurde der Diesel abgepumpt. Die Arbeiten werden voraussichtlich noch bis in die späten Abendstunden hinein andauern.

Die B & P Kompostierung und Umweltservice GmbH in Walldorf betreibt eine Anlage zur Verwertung biogener Abfälle zu Komposten und Substraten. Sie verfügt über einen modern ausgestatteten Maschinenpark und betreibt am selben Standort eine Anlage zur Aufbereitung von Althölzern und Siebüberläufen. sig/it

 
 

Bilder