War das Brahmsfest 2024 eine Premiere, das nun alle zwei Jahre stattfinden soll, gibt es die Thüringer Schlössertage bereits länger, und dies jährlich unter einem anderen Motto. „Aufgepeppt! Von der Burg zum Schloss“, so das diesjährige Thema. Fünfzehn Schlösser aus ganz Thüringen haben sich in diesem Jahr daran beteiligt, von Altenburg bis Schmalkalden, von Sondershausen bis Heldburg. Auch das Schloss Elisabethenburg in Meiningen beteiligte sich mit einem sehens- und hörenswertem Programm. „Eindrucksvolle Schlösser, blühende Gärten, historische Theater und erlesene Sammlungen – Thüringen bewahrt ein unvergleichliches Kulturerbe, das jährlich zahlreiche Besucherinnen und Besucher begeistert. In keinem anderen Landstrich Deutschlands liegen die ehemaligen Fürstenresidenzen mit ihren herausragenden Sehenswürdigkeiten so nah beieinander. Grund genug, dieses Erbe gemeinsam zu präsentieren“, so das Anliegen der Veranstalter.