Borscher gewinnen Derby Der Martin kann es eben

Marius Bittorf wird von Wacker-Spieler Foto: /Heiko Matz

Landesklassenduell zwischen Borsch und Bad Salzungen

Borsch - Mit gemischten Gefühlen ging es für die Männer aus der Rhön in die Partie gegen die Kurstädter. Zum einen lief es in der Vorbereitung mit einigen Spielabsagen sowie dem verpassten Punktspielstart gegen den FC Eisenach alles anders als rund. Zahlreiche Verletzungen in den vergangen Tagen trübten zudem die Stimmung bei den Borschern. Gegen die Wackeraner fehlten SG-Trainer Andreas Herzberg fünf Stammkräfte. Somit saßen im Derby neben Routinier Martin Gimpel gleich fünf Nachwuchskräfte der Geburtsjahrgänge 2002 und 2003 auf der Bank von Andreas Herzberg.

Pünktlich mit dem Anpfiff von Schiedsrichter Thomas Fischer setzte im Borscher „Sportpark an der Ulster“ der Regen ein und machte den Rasen zu einem unberechenbaren Untergrund, auf dem die Akteure so manche Rutschpartie hinlegten. Ein Grund dafür, dass in den ersten zwanzig Minuten der spielerische Gedanke auf beiden Seiten zu kurz kam. Technische Fehler im Spielaufbau bestimmten das Geschehen. Auf beiden Seiten ging es intensiv zur Sache. Die Abwehrreihen dominierten. Sowohl Mathias Weisheit als auch die beiden Borscher Spitzen Marius Bittorf und René Melzer waren bei den gegnerische Abwehrreihen gut aufgehoben, sodass Tormöglichkeiten auf beiden Seiten ausblieben.

Für ein erstes Achtungszeichen sorgten die Gäste. Nach einem Freistoß traf Justin Frank aus zentraler Position in das lange Eck von Borschs Torhüter Niclas Ritz (19.). Schiedsrichter Fischer sah allerdings eine Abseitsstellung der Wackeraner und gab den Treffer nicht.

Anstatt in Führung zu gehen, kassierten die Gäste im Gegenzug etwas unglücklich den Rückstand durch Borschs Kapitän Marius Bittorf. Der stand bei einem Befreiungsschlag aus der Bad Salzunger Innenverteidigung im Weg und wurde angeschossen. Vergeblich versuchte Philipp Konjevic mit einem Hechtsprung den Ball aufzuhalten. Das Leder rollte im Zeitlupentempo über die Linie.

Nach der Führung hatten die Hausherren mehr vom Spiel und kamen auch zu einigen Möglichkeiten, um ihre Führung auszubauen. Allerdings fehlte auch der Elf von Andreas Herzberg wie bei den Gästen die Präzision. Die beste Möglichkeit ergab sich für Bittorf, der frei, nur knapp vor Konjevic, verzog (30.). Zehn Minuten später schied der Borscher Spielführer nach einem Zweikampf mit Verdacht auf einen Muskelfaserriss verletzt aus.

Die Männer von Gästetrainer Peter Knopf erhöhten in den Schlussminuten des ersten Abschnittes ihre Offensivbemühungen und belohnten sich mit dem Ausgleichstreffer. Leonard Schmidt brachte den Ball aus dem rechten Halbfeld aus 30 Metern in den Strafraum der Gastgeber. Ohne das ein Spieler der Heimelf und der Gäste das Leder berührte, landete es, vorbei am verdutzten Ritz im Tor, zum 1:1-Ausgleich in den Maschen der Hausherren.

Mit neuem Schwung kam die Herzberg-Elf aus der Kabine. Gleich nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit kam nach einer Ecke von René Melzer und Kopfball von Hannes Bauer der Ball zu Johannes Kraus, der aus Nahdistanz scheiterte. Danach entwickelte sich eine rassige Partie, in der sich beide Mannschaften guten Chancen erspielten. Sowohl die Borscher als auch die Männer von Peter Knopf agierten mit viel Leidenschaft und suchten die Entscheidung zu ihren Gunsten. Das bessere Ende verbuchten die Rhöner, bei denen Trainer Herzberg seinen Stürmer und Routinier Martin Gimpel auf den Rasen schickte (75.). Der Torschütze vom Dienst der vergangenen Jahre erzielte mit einer Direktabnahme nach Vorbereitung von Ricardo Fladung alles richtig und traf zum Siegtreffer für seine Elf (85.).

Borsch: N. Ritz; J. Kraus, M. Schmelz (87. L. Abel), R. Fladung, L. Wiegand, M. Bittorf (40. F. Höhn/75. M. Gimpel), N. Kraus, Ch. Schel, H. Bauer, M. Reuter, R, Melzer

Bad Salzungen: Ph. Konjevic; A. Efremov, S. Damaske, P. Pulkus, D. Henning (66. S. Gobel), Ch. Seidel, L. Schmidt, J. Frank (80- A. Wendler), M. Kümpel, M. Berg, M. Weisheit

Th. Fischer – 180 – 1:0 Bittorf (20.), 1:1 Schmidt (41.), 2:1 Gimpel (85.)

 

Bilder