Einst waren sie Landleute, heute kommen sie als Delegation aus der Heimat ihrer Vorfahren – Marco Grundler, Ortsteilbürgermeister von Böhlen, Peter Grimm, Landgemeindebürgermeister, Markus Hoffmann, Stadtrat und medialer Begleiter und der Böhlener Ortschaftsrätin Kathleen Großmann, die gleichzeitig Ahnenforschung betreibt. Sie nutzen ihren Aufenthalt, um enge Kontakte zu den Nachfahren Böhlener Auswanderer zu suchen. Nach dem „warm werden“ mit dem Besuch der Deutschen Schule in Rio de Janeiro und der Filmvorführung „Bei den Kaffeepflückern in Brasilien“, zeigten sie genau diesen Streifen, entstanden 2019 und 2020 in Brasilien und Böhlen, nun den Protagonisten des Filmes. Mit dem Flugzeug ging es deshalb Richtung Florianopolis weiter, um im Hinterland die Kaffeepflücker, eben jene Nachfahren Böhlener Auswanderer und weitere Protagonisten des Films, zu besuchen. Bevor man sich zur Filmpremiere traf, wurde ein Festgottesdienst in vier Sprachen durchgeführt – portugiesisch, deutsch, kaffeepflückersch (bellersch) und hunsrückersch.