Bob-Teams Rödiger wechselt ins Team von Friedrich

Mittendrin statt nur dabei: Alexander Rödiger (Vierter von links) bei den Olympischen Spielen von Pyeongchang 2018 neben dem Team von Francesco Friedrich, in das er nun wechselt. Foto: /Frank Hörmann/Imago

Der Oberhofer Alexander Rödiger wechselt ins Team von Rekord-Weltmeister Francesco Friedrich.

Riesa/Oberhof - Die Thüringer Bob-Startrakete Alexander Rödiger ist vor Beginn des Olympia-Winters 2021/22 ins Team des Rekord-Weltmeister Francesco Friedrich gewechselt. Der 35 Jahre alte Oberhofer Sportsoldat nahm am Mittwoch bereits erstmals am Anschub-Training des Teams Friedrich in Riesa teil. Der in Oberhof wohnende gebürtige Eisenacher wird sein Athletik-Training aber weiterhin bei Trainer Martin Putze in Oberhof absolvieren.

Modell-Athlet Rödiger hofft mit dem Friedrich-Team auf seine vierte Olympia-Teilnahme. „Möglichst dann auch als Starter, nicht nur als Ersatzmann. Meine beiden olympischen Silbermedaillen mit den Piloten André Lange 2010 in Vancouver und Nico Walter 214 in Pyeongchang kamen ja auch unverhofft. Wenn ich gesund bleibe, ist das kein unrealistisches Ziel“, stellte der mehrfache Welt- und Europameister fest.

„Wenn ich in Peking starten und zum Medaillengewinn anschieben darf, kann ich danach meine Laufbahn zufrieden beenden“, hofft der von seinen Sport-Kollegen „Rödi“ gerufene Kreuzburger Ehrenbürger. Rödiger hat mit dem Frühjahressemester ein Studium an der Trainer-Akademie in Köln aufgenommen und damit seine mögliche berufliche Zukunft im Visier. uj

 

Bilder