Sperrung in Blechhammer Termin steht: Kreis legt Bruchbude flach

Dieses Haus in der Untere Gräfenthaler wird kommenden Monat eingeebnet Foto: LRA/M. Volk

Auf eine Ersatzvornahme zur Gefahrenabwehr inklusive Straßensperrung weist das Sonneberger Landratsamt hin. Jetzt steht der für Juli anvisierte Termin fest.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Die Unteren Gräfenthaler Straße zwischen Blechhammer und Spechtsbrunn wird ab dem 8. Juli gesperrt. Dann soll dort ein einsturzgefährdetes ehemaliges Wohnhaus abgerissen werden.

Um Gefahren für Passanten und Verkehrsteilnehmer im öffentlichen Raum zu bannen, hatte der Landkreis den Rückbau des marode Gebäude in der Unteren Gräfenthaler Straße 10 beauftragt. Das wird jetzt im Rahmen einer so genannten Ersatzvornahme abgetragen.

„Aufgrund der immensen Schäden an der Bausubstanz des leerstehenden Wohnhauses besteht eine akute Gefahr für die öffentliche Sicherheit. Da sich die Eigentümer des Gebäudes außer Stande sehen, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, hat die untere Bauaufsichtsbehörde des Landratsamtes Sonneberg den kontrollierten Rückbau des Gebäudes in Ersatzvornahme beauftragt“, erläutert der Amtsleiter des zuständigen Bauverwaltungsamts des Kreises, Patrick Oder.

Wegen der örtlichen Gegebenheiten und dem notwendigen Einsatz von Technik ist während der ersten Phase der Abbrucharbeiten eine Vollsperrung der Unteren Gräfenthaler Straße unumgänglich, teilt das Landratsamt mit. Im Interesse aller Baubeteiligten, Anwohner und Verkehrsteilnehmer werde die Sperrung auf einen unbedingt notwendigen Zeitraum begrenzt, so Behördensprecher Michael Volk. Der Verkehr zwischen Blechhammer und Spechtsbrunn wird über Steinach umgeleitet. Eine entsprechende Beschilderung erfolge vor Beginn der Abbrucharbeiten, heißt es.

Autor

Bilder