Biosphären-Erlebnistag Das ist Rhön: Kernzone, Kunst, Karneval

Die Erlebniswelt Rhönwald hält nicht nur ihre bekannten Angebote wie Spielplatz und Arche parat, es gibt auch ein Bühnenprogramm des Karnevalvereins Kaltenwestheim und von Motzings Enkele auf der Freilichtbühne – Rhöner Humor pur. Foto: BR Rhön

Ein Biosphären-Erlebnistag mit umfangreichem Programm lockt am 10. Juli – samt kostenfreiem Shuttlebus zwischen den Stationen. In Kaltenwestheim am Weidberg, an der Propstei Zella und in Fischbach im Sommertal gibt es etwas zu erleben.

Ein Biosphären-Erlebnistag mit umfangreichem Programm lockt am 10. Juli – samt kostenfreiem Shuttlebus. In Kaltenwestheim, Zella und Fischbach gibt es etwas zu erleben.

Die Biosphäre in all ihren Facetten und die vielfältigen Erlebnisangebote kennenlernen, hierzu laden die Thüringer Verwaltung des Unesco-Biosphärenreservats Rhön und regionale Partner am Sonntag, 10. Juli, von 11 bis 18 Uhr ein. Beim zweiten „Biosphären-Erlebnistag“ stehen zahlreiche Offerten auf dem Programm – von Familienwanderungen über Live-Musik und Regional-Markt bis hin zu Auftritten des Karnevalvereins Kaltenwestheim.

Erkunden kann man die drei Stationen ganz nach Belieben. Für den Transfer wird ein kostenfreier Shuttlebus angeboten, der zwischen 11 und 17.30 Uhr alle 30 Minuten am Busbahnhof in Dermbach startet und als Rundtour die Haltestellen Propstei Zella, Sportplatz Fischbach, Busbahnhof Kaltennordheim, Gymnasium Kaltensundheim, Wetzstein Kaltenwestheim und Erlebniswelt Rhönwald anfährt. Für die sportlichen Rhöner bietet sich aber auch eine Fahrradtour für die etwa 27 Kilometer lange Strecke zwischen Dermbach und Erlebniswelt Rhönwald an.

Station 1: „Verrückt auf Morgen“ – Propstei Zella/Rhön

Am neuen Bildungszentrum an der Propstei Zella/Rhön (Goethestr. 1) bietet die Biosphärenreservatsverwaltung zahlreiche Angebote zum Mitmachen und Entdecken an. Mittelpunkt der Aktionen werden die Themen Streuobstwiese und Biosphäre Rhön mit „Verrückt auf Morgen“ sein. Für das kulinarische Wohl sorgt die Gemeinde auf der Festwiese vor der Propstei. Um 13 und 15 Uhr finden Führungen im Klostergarten statt. Wer die Architektur und Geschichte der Propstei Zella näher kennenlernen möchte, kann um 14 und 16 Uhr an Führungen teilnehmen.

Station 2: Sommertal und „Butzen“ Fischbach

In Fischbach werden ab der Bushaltestelle kostenfreie Kutschfahrten zu den „Butzen“ (Im Spring 1) im Sommertal angeboten. An den Butzen – aus Holz gefertigte, minimalistische Nachtlager – findet eine Holzbildhauer-Ausstellung mit Einblicken in die Holzschnitzkunst statt. Die Kunstwerke werden innerhalb der Aktionswoche Holzbildhauer-Symposium angefertigt. Zudem gibt es ein kleines Markttreiben mit heimischen regionalen Produkten sowie von 14 bis 17 Uhr Live-Musik mit den „Rhöner Urtypen“. Wer lieber in die Natur möchte, kann um 12 und 15 Uhr an den Butzen zu einer Führung in die Kernzone Sommertal starten.

Station 3: „Biosphäre Helau!“ und Mundart in der Erlebniswelt Rhönwald

Um 13 und 15 Uhr bringt der Karnevalverein Kaltenwestheim jeweils ein einstündiges Programm auf die Bühne in der Erlebniswelt Rhönwald. Zuvor gibt es für Familien eine zweistündige Erlebniswanderung mit einer zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin, die um 11 Uhr an der Erlebniswelt startet. Um 14 Uhr gibt es ein Bühnenprogramm mit Rhöner Mundart von der bekannten Gruppe „Motzings Enkele“, bei dem der Humor ebenfalls garantiert nicht zu kurz kommt.

Weitere Höhepunkte sind ein kleiner Regionalmarkt, Kinderschminken, Hüpfburg, Bastelstation und Gaudiwettkampf für Kinder. Der Eintritt in die Erlebniswelt kostet 3 Euro (Kinder bis 12 Jahre kostenfrei).

Autor

 

Bilder