Biathlon-Weltcup Norweger top in der Verfolgung

Tiril Eckhoff hat beim Biathlon-Weltcup in Oberhof auch das zweite Einzelrennen gewonnen. Bei den Männern feierten ebenfalls die Norweger einen Dreifachtriumph.

Oberhof - Die Norwegerin Eckhoff setzte sich einen Tag nach ihrem Sprinterfolg in der Verfolgung durch. Die 30-Jährige verwies am Samstag über die zehn Kilometer nach zwei Fehlern ihre Teamkollegin Marte Olsbu Röiseland (0 Fehler/+ 0,5 Sekunden) und die Österreicherin Lisa Theresa Hauser (1/+ 43 Sekunden) auf die Plätze.

Für die deutschen Damen ist der Start ins neue Jahr völlig missglückt. Nach dem enttäuschenden Sprintergebnis lief es im Jagdrennen nicht viel besser: Beste war die Sprint-14. Franziska Preuß (26), die nach vier Strafrunden 18. wurde.

Einen weiteren herben Rückschlag musste Denise Herrmann hinnehmen. Die 32-Jährige hatte vor dem Saisonstart noch Ambitionen auf das Gelbe Trikot formuliert, läuft aber in diesem Winter ihren Ansprüchen hinterher. Nach sieben Strafrunden wurde sie nur 32. Herrmann beendete noch kein Saisonrennen fehlerfrei.

Vanessa Hinz (28/1 Fehler) wurde 21., Janina Hettich (24/1) 28. und Anna Weidel (24/0) kam als 36. ins Ziel.

Bei den Männern ist Arnd Peiffer in der Verfolgung als bester Deutscher auf Rang zehn gelaufen. Der 33-Jährige blieb am Samstag viermal fehlerfrei und machte nach dem enttäuschenden 47. Rang im Sprint tags zuvor 37 Positionen gut. Wie im Sprint feierten die Norweger einen Dreifachtriumph, schon der vierte für das gesamte norwegische Team in diesem Winter und der dritte für die Männer. Bei seinem vierten Saisonerfolg verwies Sturla Holm Laegreid (2 Fehler) seine Teamkollegen Johannes Dahle (2/+ 15,6 Sekunden) und Tarjei Bö (3/+ 25,4 Sekunden) auf die Plätze.

Auch Erik Lesser (2 Fehler) machte als Elfter 14 Ränge gut. Der Sprint-15. Benedikt Doll kam nach drei Fehlern als 19. ins Ziel. Philipp Horn (4) wurde 29. Simon Schempp (1) belegte den 45. Platz und konnte wie bei Rang 58 im Sprint nicht überzeugen.

Autor

 

Bilder