Biathlon Strelow, die Staffel und Miss Hattrick

Führt den IBU-Cup vor der letzten Etappe an: Vanessa Voigt vom WSV Rotterode. Foto: imago images/Eibner/EIBNER/Benjamin Soelzer via www.imago-images.de

In der 2. Biathlon-Liga präsentiert sich das deutsche Team um Vanessa Voigt vor dem Saisonendspurt in starker Form.

Osrblie - Die „zweite Reihe“ der deutschen Biathleten hat sich beim zweiwöchigen IBU-Cup im slowakischen Osrblie mit sechs Tagessiegen in acht Wettkämpfen erstklassig präsentiert. Allen voran Vanessa Voigt (Rotterode) konnte mit ihrem Hattrick auf sich aufmerksam machen. Die Thüringer Skijägerin gewann den kurzen Einzel, einen Sprint und einen Verfolger. Die Gesamtwertung des IBU-Cups führt sie vor der letzten Station im Südtiroler Ridnaun vom 10. bis 14. März mit 41 Punkten Vorsprung an.

Das abschließende Verfolgungsrennen am Samstag konnte Anna Weidel (Kiefersfelden) zu ihren Gunsten entscheiden. Juliane Frühwirt (Tambach-Dietharz) lief da als Sechste, Voigt, die am Samstag Fünfte im Sprint geworden war, als 19. ins Ziel.

Ein weiterer Tagessieg ging im Sprint der Männer an Philipp Nawrath (Nesselwang) vor David Zobel (Partenkirchen) und dem Frankenhainer Philipp Horn, der am Samstag sein bestes Einzelergebnis (Platz sieben in der Verfolgung) abgeliefert hatte. Zuvor gehörte er wie seine Teamkollegen Lucas Fratzscher und Justus Strelow aus der Oberhofer Sportfördergruppe zur siegreichen deutschen Männer-Staffel. Das brachte dem Quartett auch den Staffel-Gesamtsieg ein.

Drei zweite Plätze in Einzelrennen steuerte Strelow zum guten deutschen Abschneiden bei. Strelow wurde zudem Vierter im Verfolger-Rennen und wird als Gesamt-Siebter zum letzten IBU-Cup nach Südtirol reisen. uj

 

Autor

 

Bilder