Biathlon Ricco Groß wird Trainer in Bulgarien

Weiter, immer weiter: Ricco Groß, hier noch in Diensten von Österreich, zieht es nun nach Bulgarien. Foto: imago/Peter Hartenfelser

Zwei Jahre coachte Ricco Groß Sloweniens Biathleten. Dann kam das überraschende Aus. Jetzt hat er einen neuen Job.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Ricco Groß wird neuer Trainer der bulgarischen Biathlon-Nationalmannschaft. Der viermalige Olympiasieger erhält einen Vertrag bis zum Ende der Olympischen Winterspiele 2026 in Cortina d'Ampezzo und Mailand, wie der bulgarische Verband auf seiner Homepage bekannt gab. In der Mitteilung wurde der gebürtige Sachse als „lebende Legende des weltweiten Biathlonsports“ bezeichnet. 

Im April hatte Groß sein überraschendes Aus als slowenischer Chefcoach bekannt gegeben. Sein eigentlich bis 2026 datierter Vierjahresvertrag war vorzeitig beendet worden, wie der 53-Jährige dem „Traunsteiner Tagblatt“ sagte. Diesen Chefposten hatte der neunmalige Weltmeister 2022 angetreten. Während seiner Trainerlaufbahn war der Wahl-Ruhpoldinger auch im deutschen Verband bei den Frauen in Verantwortung gewesen, zudem in Russland und in Österreich.

Autor

Bilder