Biathlon: Junioren-Weltmeisterschaft Medaillenlose deutsche Staffeln

Das Quartett der männlichen Jugend mit Moritz Seeber (Bild/Neuhaus) und Benjamin Menz (Tambach-Dietharz) landete auf Rang sieben. Foto: Harald Deubert/Imago

Obertilliach - Ohne Staffel-Medaillen blieb der deutsche Biathlon-Nachwuchs am Abschluss-Wochenende der Junioren-Weltmeisterschaften im Osttiroler Obertilliach.

Obertilliach - Ohne Staffel-Medaillen blieb der deutsche Biathlon-Nachwuchs am Abschluss-Wochenende der Junioren-Weltmeisterschaften im Osttiroler Obertilliach. Mit Rang vier schaffte das Trio der weiblichen Jugend mit der Ruhlaerin Nathalie Horstmann das beste Ergebnis. Das Quartett der männlichen Jugend mit Moritz Seeber (Neuhaus) und Benjamin Menz (Tambach-Dietharz) landete auf Rang sieben. Die deutschen Juniorinnen liefen ohne Thüringer Beteiligung nach 4x6 km als Sechste ins Ziel. Die Junioren mit Einzel-Weltmeister Philipp Lipowitz (DAV Ulm) sowie Simon Kaiser (Oberhof) und Danilo Riethmüller (Clausthal-Zellerfeld) vom Bundesstützpunkt Oberhof wurden Sechste.

Die Nationenwertung gewann Frankreich mit siebenmal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze. Das deutsche Aufgebot rangierte sich auf Position sechs mit dem Einzeltitel von Lipowitz und Sprint-Bronze durch dessen Vereins-Kollegin Selina Grotian ein. uj

Autor

 

Bilder