Biathlon: IBU-Cup im slowakischen Osrbli Zwei Siege für Voigt

Schafft es zweimal aufs oberste Podest: Vanessa Voigt. Foto: Imago

Biathletin Vanessa Voigt vom SV Rotterode hat beim IBU-Cup im slowakischen Osrblie die ersten beiden Siege in der zweithöchsten Biathlon-Kategorie gefeiert.

Osrblie - Biathletin Vanessa Voigt vom SV Rotterode hat beim IBU-Cup im slowakischen Osrblie die ersten beiden Siege in der zweithöchsten Biathlon-Kategorie gefeiert. Die 23 Jahre alte Zollangestellte siegte am Samstag im Sprint mit fehlerfreiem Schießen vor der ebenso makellos schießenden Russin Jekaterina Noskowa. Am Sonntag setzte sie sich im Verfolgungsrennen mit einem Fehlschuss um 30,8 Sekunden vor der Russin Anastasija Gorejewa durch. Für Voigt waren es die bisher besten Ergebnisse ihrer Laufbahn. In Osrblie hatte sie bereits 2020 einen zweiten und einen dritten Rang belegt. Wenn Voigt in den noch ausstehenden fünf Rennen in Osrblie ihre gute Form nutzt, ist ihr Weltcup-Debüt beim Saison-Finale in Östersund möglich. Bereits vor einem Jahr hatte sie sich für das Weltcup-Finale in Oslo qualifiziert, das dann allerdings coronabedingt abgesagt worden war.

Juliane Frühwirt aus Tambach-Dietharz komplettierte das gute Abschneiden der Thüringer Skijägerinnen mit Platz zwölf im Sprint und Rang vier in der Verfolgung.

Bei den Männern landete der Oberhofer Bundeswehr-Sportsoldat Justus Strelow (Schmiedeberg) im Sprint und beim Verfolger auf zweiten Plätzen. Verfolgungs-Sieger wurde Philipp Nawrath aus Nesselwang. Der Frankenhainer Philipp Horn wurde mit jeweils der drittschnellsten Loipen-Zeit 24. im Sprint und 17. in der Verfolgung. Lucas Fratzscher (Oberhof) belegte Platz zehn im Sprint und Rang zwölf bei der Verfolgung. uj

 

Autor

 

Bilder