Beste Stimmung Party-Kultursommer in Meiningen

ra

Von wegen Sommerferien und nichts ist los: Der Meininger Kultursommer hat auch an diesem Wochenende für gute Partystimmung in der Stadt gesorgt.Die lauen Sommernächte waren bestens dazu geeignet, sich nicht nur gut unterhalten zu lassen, sondern auch das Tanzbein zu schwingen.

Klar, es sind Sommerferien und da geht es auch in Meiningen ruhiger zu. Könnte man denken. Ist aber nicht immer so. Denn der aus der Corona-Not geborene Kultursommer sorgt an den Wochenenden dafür, dass bei allen Daheimgebliebenen keine Langeweile aufkommt. Dazu braucht es keine internationalen Stars auf den Bühnen, mit guter Stimmung kennen sich auch die heimischen Künstler bestens aus.

Höhepunkt am Freitagabend war der Auftritt der fünfköpfigen Meininger Band Glüxxritter auf der Marktbühne. Bei Sommerlichen Temperaturen spielten sie von Oldies über Hits aus den 80/90ern bis hin zu den aktuellen Party-Hits alles, was das herz des Publikums begehrt. Das zahlreich erschienen Publikum danke es mit viel Beifall und Zugabe-Rufen bis um 22 Uhr der letzte Ton erklang. Aber auch in anderen Locations war die Stimmung bestens. Vor der Classics Cocktailbar in der Anton-Ulrich-Straße lauschte das Publikum beispielsweise Nele Anders und in Zur Fröhlichen Einkehr wurde DJ Alf erneut seinem Ruf als Partykracher bis in die frühen Morgenstunden gerecht.

Etwas lauter ging es zeitgleich auf dem Pulverrasen zu, wo das Moondance-Events-Team um Paul Weinelt zum Tanz auf der Wiese geladen hatte. Das Angebot richtete sich mit Musik, die den 80er und 90er Jahren entsprang, Rock & Pop sowie Hip-Hop nicht nur an die nur an die ganz jungen Leute, sondern auch an alle Junggebliebenen. Die DJs Stag Brothers, Disco4You und DJ Black Scorp legten dabei auf. Leider war die Besucherresonanz zum Leid des Veranstalters nicht überragend, was dazu führte, dass Teil Zwei am Samstagabend abgesagt wurde. Das Partyvolk lies sich davon nicht abbringen, ausgelassen zu tanzen und zu feiern.

Und so konzentrierte sich am Samstag das Angebot auf die Innenstadt. Bei angenehmen Temperaturen waren nicht nur die Plätze vor der Marktbühne schnell besetzt, auch die umliegenden Restaurants waren gut gefüllt. Das lag insbesondere an Antje Vollstädt und Wolfram Hoffmann von Sunside Up, die mit ihrer Musik Magnetwirkung erzeugten. Und so war auch die Tanzfläche stets gut gefüllt.

Auch am kommenden Wochenende sorgt das Kultursommer-Programm dafür, dass es Meiningen niemandem langweilig werden muss.

Autor

 

Bilder