Bestandserhebung des KSB Primus VfB Vacha legt sogar zu

Gut gestreckt: Auch die Abteilung Volleyball des VfB Vacha (hinten) trägt zum guten Vereinsleben bei. Foto: /Heiko Matz

Die Bestandserhebungen des Kreissportbundes Bad Salzungen für den Sportkreis Bad Salzungen bestätigen den VfB Vacha als Branchenführer.

Bad Salzungen - Beim VfB Vacha findet man nicht nur ein breit gefächertes Sportangebot, die Rhöner stellen nach der aktuellen Statistik des Kreissportbundes Bad Salzungen auch die meisten Mitglieder. Vermeldete der Verein für Ballsportspiele im Vorjahr noch 426 Sportbegeisterte in seinen Reihen, freuten sich die Verantwortlichen des VfB Stand 4. Mai 2021 über sieben neue Mitglieder. Somit zählten die Vachaer sage und schreibe 433 im Verein organisierte Sportfreunde und Sportfreundinnen. Den 325 männlichen Mitgliedern stehen 108 Frauen und Mädchen gegenüber. Nicht zuletzt die mit vielen Höhepunkten gespickten Vereinsfeierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen des Vereins spiegelten das gute Vereinsleben in der Rhönstadt wieder.

Der 1. TSV Bad Salzungen 1990 behauptete knapp seinen zweiten Platz aus dem Vorjahr. Im Verein sind 190 Sportlerinnen und 144 Sportler organisiert und damit ein Mitglied mehr als im Vorjahr. Genau dieser eine Neuzugang verhalf dem TSV, seinen zweiten Rang zu halten. Der Drittplatzierte, der SV Borsch, kann auf immerhin stolze 333 Vereinsmitglieder verweisen. Er legte im Vergleich zum Vorjahr um neun neue Sportfreunde und Sportfreundinnen zu. Nunmehr gehören 179 Sportler und 154 Sportlerinnen dem Sportverein in der kleinen Gemeinde Borsch an. Das spricht, wie in Vacha, für ein gesundes Vereinsleben, das nicht nur auf dem Sportplatz praktiziert wird. In jüngster Vergangenheit entwickelten die Borscher Fußballer mit ihren Nachbarorten ein sehr gutes Nachwuchskonzept. Nicht weit weg von Borsch befindet sich Buttlar. Die beiden Sportvereine arbeiten eng zusammen. Auch in Sachen Mitglieder legten der SV Rot-Weiß Buttlar zu. Mit seinen 299 Mitgliedern schoben er sich noch vor den SV Wacker 04 Bad Salzungen. In Buttlar sind 125 Frauen und Mädchen sowie 174 Jungen und Männer im Verein organisiert. Das sind acht Sportinteressierte mehr als im Vorjahr. Eine beachtliche Entwicklung, wenn man bedenkt, dass es vor gut vier Jahren einen Generationswechsel an der Führungsspitze gab und mit der ersten Fußball-Männermannschaft das Aushängeschild des Vereins aus dem Spielbetrieb genommen wurde.

Ein Mitgliederschwund (48) kostete den SV Wacker 04 Bad Salzungen den Platz auf dem Treppchen in der Liste der meisten Mitglieder. Im männlichen Bereich können die Wackeraner auf 286 Mitglieder verweisen. Allerdings gibt es nur zwölf Wackeranerinnen. Traditionell breit aufgestellt zeigt sich immer wieder der FC 02 Barchfeld, der im vergangenen Jahr lediglich drei Mitglieder verlor und damit 286 zu Buche stehen hat. Auch hier dominieren die männlichen Mitglieder (260), während nur 26 Frauen und Mädchen beim FC 02 registriert sind. Umgekehrt gestaltet sich das Bild beim Handballverein Merkers 1990. Hier sind die weiblichen Mitglieder (153) in der Mehrzahl. Im männlichen Bereich können die Merkerser auf 104 Mitglieder verweisen. Die Abteilung Badminton und die Gymnastikgruppe sowie der Fanfarenzug sind die belebenden Elemente des Vereins.

Die mitgliedermäßig kleinsten Vereine sind der MSC Barchfeld und der Judoclub Schweina 1960 mit jeweils fünf gemeldeten Mitgliedern. Die SG Empor Bad Salzungen musste den größten Mitgliederschwund verzeichnen (-75).

Im Kreissportbund Bad Salzungen sind in 112 Vereinen 9 632 Mitglieder organisiert. Die am stärksten vertretene Altersgruppe sind die 27- bis 40-Jährigen.

Weitere Vereine des Sportkreises Bad Salzungen mit mehr als 150 Mitgliedern:

SG Glücksbrunn Schweina 1947 (gesamt: 244/ Frauen: 24/Männer: 220/ im Vergleich zum Vorjahr: -8 ); SV Gumpoldia Gumpelstadt (234/124/110/ -52), FSV Kali Werra Tiefenort (198/25/173, -4); SV Fortuna Möhra (198/58/140/+24); SV Medizin Bad Liebenstein 1950 (194/92/102/-7); SV Blau-Weiß Dermbach (189/2/187/+7); SV Geismar 1952 (188/30/158/+3); Reha & Gesundheitssport Dermbach (143/125/43/+4); Dorndorfer Sportverein 03 (167/32/135);

 

Bilder