Einen „echten Hammer“ nennt Landrat Thomas Müller die Pläne des Landes für das Berufsschulnetz im Süden Thüringens. Nach dem derzeitigen Bescheid des Ministeriums soll die Hildburghäuser Berufsschule keine Schwerpunktschule für ein Berufsfeld werden und ab dem Schuljahr 22/23 sollen Zerspaner und Werkzeugmechaniker nicht mehr in Hildburghausen ausgebildet werden.