Berufseinstieg Handwerksberufe bei jungen Leuten wieder beliebter

Junge Leute in Thüringen interessieren sich wieder vermehrt für Handwerksberufe. (Symbolbild) Foto: Martin Schutt/zb/dpa

In Thüringen gibt es noch viele unbesetzte Ausbildungsstellen. Doch es gibt Gründe für Optimismus.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Erfurt (dpa/th) - In Thüringen interessieren sich wieder mehr junge Leute für eine Ausbildung im Handwerk. Die Zahl der in der ersten Jahreshälfte abgeschlossenen Ausbildungsverträge liege 3,5 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum, teilt die Handwerkskammer Erfurt mit. Insgesamt 835 jungen Menschen entschieden sich allein in diesem der drei Kammerbezirke seit Jahresbeginn für einen Handwerksberuf.

Besonders beliebt ist laut Kammer der Beruf des Kfz-Mechatronikers, den 210 angehende Azubis wählten. Im Bereich Glas-, Papier-, keramisches und sonstiges Handwerk sei dagegen bisher nur ein einziger Ausbildungsvertrag abgeschlossen worden.

6100 Ausbildungsstellen in Thüringen noch zu haben 

Allein im Kammerbezirk Erfurt gebe es 1264 Ausbildungsbetriebe. "Ob das Plus bis zum Jahresende anhält, können wir aktuell noch nicht prognostizieren. Wir sind aber optimistisch. Erfahrungsgemäß werden im ersten Halbjahr gerade einmal die Hälfte aller Lehrverträge unterzeichnet", erklärt der Geschäftsführer der Handwerksammer Erfurt, Thomas Malcherek. 

Nach Daten der Regionaldirektion der Bundesarbeitsagentur meldeten sich in Thüringen von Oktober 2023 bis Ende Juni dieses Jahres insgesamt 6800 Bewerberinnen und Bewerber für eine Ausbildungsstelle. Von ihnen hatten im Juni noch 2400 keinen Vertrag unterschrieben. Insgesamt waren bisher mehr als 11.800 Ausbildungsstellen im Angebot. Davon seien 6100 noch zu vergeben, so die Regionaldirektion.

Autor

Bilder