Bernhard Prinz von Baden Prinz Philips Großneffe: Queen-Staatsbegräbnis war „ergreifend“

red
Bernhard Prinz von Baden (Archivbild) Foto: imago/Zentrixx/imago stock&people

Bernhard Prinz von Baden und seine Frau Stephanie waren unter den Gästen beim Staatsbegräbnis für Queen Elizabeth II. – und beide zeigten sich tief beeindruckt.

Bernhard Prinz von Baden und seine Frau Stephanie sind am Montag unter den Gästen des Staatsbegräbnisses für die britische Königin Elizabeth II. gewesen - und zeigen sich nun tief beeindruckt. „Am stärksten haben mich die ehrliche Anteilnahme und das tiefe Mitgefühl beeindruckt, die in der gesamten Stadt zu spüren waren“, sagte Bernhard Prinz von Baden laut Mitteilung des Schlosses Salem vom Donnerstag.

Für seine Frau und ihn hätten bei den Feierlichkeiten in London die eindrucksvollen kirchlichen Zeremonien im Mittelpunkt gestanden. „Es ist kaum zu beschreiben, wie jede Handlung, jedes Detail, jede Position aller Mitwirkenden Bedeutung und durchdachte Funktion hatte. Alles strahlte Geschichte, Tiefe und Würde aus.“

Das alles aus unmittelbarer Nähe miterleben zu dürfen, sei ergreifend gewesen, sagte Bernhard. „Besonders wohltuend war es, nach diesem denkwürdigen Ereignis mit der Königlichen Familie zusammenzukommen, um zu kondolieren und sich im Trost auszutauschen.“ Bernhard ist der Großneffe von Prinz Philip, dem Ehemann der Queen, und war auch bei dessen Begräbnis im April 2021 dabei. Die Queen war am 8. September in Schottland gestorben.

Autor

 

Bilder