Bei Einsatz Rettungskräfte der Feuerwehr mit Bügeleisen angegriffen

Ein Einsatz in der Flüchtlings-Gemeinschaftsunterkunft in Gehren lief für die Rettungskräfte der Feuerwehr sehr turbulent.

Gehren - Rettungskräfte der Gehrener Feuerwehr sind am Mittwochmorgen bei einem Einsatz von einem Bewohner der Flüchtlings-Gemeinschaftsunterkunft im Ilmenauer Ortsteil angegriffen worden. Wie ein Sprecher der Ilmenauer Feuerwehr auf Nachrage unserer Redaktion sagte, hatte der Mann offenbar zunächst in der Einrichtung randaliert. Bilder zeigen unter anderem eingeschlagene Scheiben von Türen. Außerdem habe der Mann  mit einem Feuerlöscher auch einen Druckknopfmelder der Brandmeldeanlage beschädigt und somit die Alarmierung der Feuerwehr ausgelöst.

Beim Eintreffen  der Rettungskräfte habe der Mann vor der Tür der Unterkunft gestanden und die Feuerwehrleute mit einem Bügeleisen, das er wie ein Lasso über dem Kopf geschwungen hatte,  angegriffen.  Verletzt wurde niemand.

Gleichzeitig mit den Rettungskräften der Feuerwehr war offenbar auch die Polizei eingetroffen. In einem Video, das unserer Redaktion vorliegt, ist zu sehen, wie der Bewohner der Unterkunft, der bereits mehrfach auffällig geworden sein soll,  zunächst laut schreiend auf der Straße steht und mit einem Gegenstand nach den Beamten wirft, als diese ihn festnehmen wollten.   Kurz darauf überwältigten die Polizisten den Mann und konnten ihn verhaften.

Die zuständige Landespolizeiinspektion Gotha selbst machte am Mittwoch zunächst keine Angaben zum Vorfall.

Autor

 

Bilder