Bahnunfall Meiningen Weiter Zeugen gesucht

du
Ein Zug der Süd-Thüringen-Bahn. Mit einem solchen Triebwagen gab es einen Vorfall im Bereich des Bahnhofs Meiningen, zu dem die Bundespolizei weitere Zeugen sucht. Foto: /Wolfgang Benkert

Bislang haben sich acht Zeugen des Zwischenfalls mit einem Zug der Süd-Thüringen-Bahn (STB) gemeldet. Die Bundespolizei sucht weitere.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Bislang haben sich acht Zeugen des Zwischenfalls mit einem Zug der Süd-Thüringen-Bahn (STB) gemeldet, die teilweise das Geschehen am Bahnhof beobachtet haben oder sich im Zug befanden. Das erklärte auf Nachfrage unserer Zeitung die Bundespolizeiinspektion Thüringen.

In den späten Nachmittagsstunden des 23. August, hatte sich gegen 17.30 Uhr im Bahnhof Meiningen der Zwischenfall ereignet. Bei der Einfahrt in den Bahnhof war ein Triebwagen der Süd-Thüringen-Bahn auf einen Prellbock aufgefahren. Der Zug bremste durch den Aufprall abrupt ab. Dabei stürzten einige Fahrgäste und verletzten sich.

Aufgrund der laufenden Ermittlungen können momentan keine weiteren Details genannt werden, hieß es seitens der Bundespolizei. Diese sucht weiterhin Zeugen oder Geschädigte, die Hinweise zum Unfallhergangs geben können. Diese nimmt die Bundespolizeiinspektion Erfurt unter Angabe der Vorgangsnummer Vg/753917/2022, telefonisch unter der Rufnummer (0361) 65 98 30 entgegen.

Bei der Süd-Thüringen-Bahn haben sich bislang keine weiteren Geschädigten gemeldet, so eine Unternehmenssprecherin. Die Untersuchungen zum Vorfall dauern an.

Bilder