Badminton Deutscher Verband bestätigt Absage in Ilmenau

/Wenke Thron
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Das hofft auch Florian Otto vom SV 1880 Unterpörlitz, einer von vier DM-Startern des Ausrichtervereins. Foto: /ari

Erwartungsgemäß hat der Deutsche Badminton-Verband dem Antrag seines Jugendausschusses und der Ausrichtervereine stattgegeben und die am Wochenende in Ilmenau geplante Deutsche Nachwuchsmeisterschaft verschoben.

Ilmenau/Unterpörlitz - Die am Wochenende in Ilmenau geplante Deutsche Nachwuchsmeisterschaft (U 15, U 17, U 19) im Badminton kann nicht stattfinden und wird auf Mai 2022 verlegt. Erwartungsgemäß entsprach das Präsidium des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) einem entsprechenden Antrag seines Jugendausschusses und der beiden Ausrichtervereine 1. Ilmenauer BC und SV 1880 Unterpörlitz. Angesichts der auch im Ilm-Kreis dramatischen Entwicklung der Corona-Zahlen sei dieser Beschluss alternativlos gewesen erklärte Michael Otto vom Ausrichterteam. Man habe eine Fürsorgepflicht gegenüber den Sportlerinnen und Sportlern, aber auch gegenüber ihren Betreuern und allen Helfern. „Die Gesundheit steht über allem“.

Es wurde aber ausdrücklich betont, dass dies keine Absage, sondern nur eine Verschiebung sei. Im kommenden Mai soll die Meisterschaft an gleicher Stelle nachgeholt und bis dahin „eingefroren“ werden, d. h. es können dann die gleichen Spielerinnen und Spieler starten, die sich für das jetzige Wochenende qualifiziert hatten.

Autor

 

Bilder