Baden in Ilmenau Schon fast 20 000 Besucher im Freibad

Das Freibad am Hammergrund in Ilmenau erfreut sich in diesem Jahr wieder sehr großer Beliebtheit. Deutlich mehr Besucher als letztes Jahr suchten Abkühlung.

Der bisher warm-heiße Sommer und die lockeren Coronaregeln führen offenbar zu steigenden Besucherzahlen im Ilmenauer Freibad am Hammergrund. Bis zum Ende der vergangenen Kalenderwoche fanden in dieser Saison bei Temperaturen von zum Teil über 30 Grad bereits 19 480 Gäste Abkühlung. Darüber informiert die Stadtverwaltung. Im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres waren es nur 14 835 Besucher, berichtete Beatrice Rahneberg, stellvertretende Werkleiterin des Bäderbetriebs.

Das Wochenende am 18. und 19. Juni sorgte bei Temperaturen von 35 Grad für Rekordzahlen von knapp 5000 Gästen an beiden Tagen im Sport- und Freizeitbad.

Aufgrund des hohen Besucheraufkommens wurde die Ampelanzeige auf der Internetseite wieder reaktiviert. Eine coronabedingte Beschränkung der Besucherzahlen gibt es zwar nicht mehr. Es ist dem Bäderbetrieb jedoch nach Angaben aus dem Rathaus aber wichtig, die aktuelle Auslastung des Bades bekannt zu geben und rechtzeitig darüber zu informieren, wenn es sehr voll werden sollte. Die Kapazitätsgrenze liegt bei maximal 3000 Badegästen zugleich.

Das Ilmenauer Sport- und Freizeitbad mit mehreren Rutschen, Wasserspielen und einem Sprungturm mit verschiedenen Höhen genießt auch überregional einen guten Ruf. Bei großem Andrang können die Parkplätze um die vorhandene Freizeitfläche zwischen Freibad und Sportplatz erweitert werden.

Geöffnet ist das Freibad von Montag bis Freitag von 9 bis 20 Uhr und an den Wochenenden von 10 bis 20 Uhr. Eine Zwei-Stunden-Karte für Erwachsene kostet 2,50 Euro, für Ermäßigungsberechtigte 1,50 Euro. Eine Tageskarte für eine Familie, die zwei Erwachsene und alle eigenen Kinder beinhaltet, wird mit 12 Euro berechnet. Im Abendtarif ab 19 Uhr kostet eine Stunde Freibad für Erwachsene einen Euro und mit dem ermäßigten Ticket 50 Cent.

Autor

 

Bilder