Moorgrund - Die Kuh, die seit Monaten im Moorgrund umhergeirrt und erst vor einigen Tagen wieder zu ihrer Herde zurückgekehrt war, wurde jetzt geschlachtet.

"Uns blieb nichts anderes übrig", sagte Besitzerin Marga Leifer am Donnerstag auf Nachfrage dieser Zeitung. Das Tier habe sich in der Herde ungezogen verhalten und erneute Ausbruchsversuche gestartet. Das Rind wurde zu Wurst verarbeitet und die Leifers sind froh, dass dieses Kapitel nun beendet ist. Im Herbst 2010 war die Kuh von der Koppel ausgebrochen. Etliche Fangversuche scheiterten. Zwischenzeitlich war das Tier sogar zum Abschuss frei gegeben. ide