Die Jugendfeuerwehr von Bad Salzungen-Stadtmitte hat 50 Mitglieder, und immer wieder gibt es eine Warteliste. Das erfährt man von Jugendwart Rico Spaniol. Der übt dieses wichtige Amt – Bürgermeister Klaus Bohl (Freie Wähler) fragt zwischendurch nach – seit wie vielen Jahren aus? „Ach, weiß ich jetzt gar nicht“, kommt die Antwort. Der Kontakt zu den Schulen ist gut, aber besondere Werbung braucht man dort nicht zu machen; die Nachrücker lassen sich durch Mundpropaganda interessieren. Nicht wenige kommen übrigens, weil es in so mancher Familie eine lange Tradition hat, Feuerwehrmann zu werden, und immer häufiger auch Feuerwehrfrau.