Bad Salzungen Verbraucherberatung wieder vor Ort

Die Verbraucherberatungsstelle in Bad Salzungen befindet Foto: Heiko Matz

Ab Dienstag, 15. Juni, bietet die Verbraucherzentrale Thüringen wieder persönliche Gespräche in Bad Salzungen an. Vorab ist zwingend eine telefonische Terminvereinbarung nötig. Die Beratungsstelle befindet sich jetzt im Bahnhof.

Bad Salzungen - Die pandemiebedingte Zwangspause ist beendet. Ab kommender Woche ist wieder regelmäßig eine Beraterin der Verbraucherzentrale Thüringen (VzTh) vor Ort in Bad Salzungen.

Neue Räume, neues Gesicht: Die Beratungsstelle ist umgezogen. Sie befindet sich nun im neuen Mehrgenerationenhaus im sanierten Bahnhofsgebäude der Stadt. Und es gibt eine neue Beraterin für Bad Salzungen. Nadine Bellstedt, die wie ihre Vorgängerin Kristin Fernschild ansonsten in Erfurt berät, wird künftig die direkte Ansprechpartnerin für Ratsuchende aus der Region sein. „Ich freue mich auf viele neue Fälle – und darauf, den Leuten helfen zu können“, sagte sie am Donnerstag der Redaktion.

Die ersten persönlichen Beratungsgespräche – prinzipiell nur nach Terminvereinbarung – sind am kommenden Dienstag, 15. Juni, möglich. Von da an gibt es wieder regelmäßig, jeden ersten und dritten Dienstag im Monat von 9 bis 16 Uhr, Termine in Bad Salzungen. Und da es in diesem Monat fünf Dienstage gibt, wird Nadine Bellstedt auch am 29. Juni in Bad Salzungen sein. Die Terminvergabe erfolgt über das zentrale Servicetelefon unter ( (03 61) 55 51 4 0. Erreichbar ist dieses montags bis donnerstags von 9  bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 14 Uhr.

Auch eine Energieberatung ist in Bad Salzungen wieder möglich. Einen Termin dafür können Verbraucher unter ( (0800) 8 09 80 24 00 vereinbaren. Diese Nummer ist kostenfrei.

Persönliche Beratungen finden nach wie vor unter Hygieneauflagen statt. Dazu zählen neben der Terminvergabe das Führen von Einzelgesprächen, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes beim Betreten und Verlassen der Beratungsstelle und die Erhebung der Kontaktdaten des Verbrauchers.

Seit Beginn des Lockdowns im November vergangenen Jahres konnten die Mitarbeiter der Verbraucherzentrale nur noch telefonisch beraten. „Wir sind sehr froh, jetzt auch in Bad Salzungen wieder persönlich für Ratsuchende da sein zu können“, sagte VzTh-Geschäftsführer Dr. Ralph Walther. „Umso schöner, dass dies mit einem Einzug in unser neues Büro im frisch modernisierten Bahnhofsgebäude verbunden ist“, befindet er.

Weiterhin angeboten werden auch Telefonberatungen per Rückruf (5 Euro pro Anfrage). Termine dazu können reserviert werden unter: www.vzth.de/telefonberatung-th. Zu Finanzfragen ist auch eine Online-Beratung (15 Euro) möglich: www.vzth.de/onlineberatung.

Autor

 

Bilder