Bad Salzungen Nach Känguru Paul ist auch Hubert verschwunden

Das vier Jahre alte Bennett-Känguru hat sich am Freitagvormittag einen nicht genehmigten Neufang-Ausflug gegönnt. Irgendwann in der Nacht war es dem Tier gelungen, aus seinem Gehege auszubrechen. Fotos: Zitzmann (4)/privat Quelle: Unbekannt

Aus dem Tierpark Bad Liebenstein (Wartburgkreis) ist am Dienstag das Känguru Hubert ausgebüxt. Auch das fünfte, vor einer Woche entlaufene Beuteltier Paul, wird noch vermisst.

Bad Liebenstein - Aus dem Bad Liebensteiner Tierpark ist ein Känguru ausgebüxst. „Irgendetwas muss das Tier am frühen Dienstagmorgen erschreckt haben und es ist über den Zaun gesprungen“, berichtete Tierparkleiter Udo Bleske am Mittwoch auf Nachfrage.

Mehrfach sei das zirka ein Jahr alte Männchen seitdem in der Kurstadt und dem angrenzenden Wald gesichtet worden, habe sich jedoch bislang nicht einfangen lassen. Eine Gefahr gehe von dem Tier nicht aus. „Es ist ja an Menschen gewöhnt.“ Udo Bleske ist besorgt, dass das Känguru auf eine Straße laufen und dort überfahren werden könnte.

Hunger leiden werde der Ausreißer auch in freier Wildbahn nicht. „Der findet genug zu fressen.“ Wer das Känguru sieht, wird gebeten, den Tierparkleiter unter Telefon 0174/8521553 zu informieren.

Nachdem am vergangenen Donnerstag im Weimarer Land fünf Kängurus aus ihrem Gehege ausgebüxt waren, wird auch dort eines der Tiere immer noch vermisst. Trotz kurzzeitiger Sichtung konnte das Beuteltier namens Paul bislang noch nicht wieder eingefangen werden. ide/cob

 

Autor

 

Bilder