Was kann man als Theatermacher noch mehr verlangen als ein volles Haus und ein Stück, das erfolgreich über die Bühne geht? Das gab es bei einer doppelten Premiere in der Kunstschule Schweina zu erleben.