Eine Frau war es, die dem Amönenhof seinen Namen gab. Er ist ein Ort, der zur Stille einlädt, aber auch zur Geselligkeit, die in der "Turmuhrenklause" nicht zu kurz kommt.