Die Gesellschaft für Arbeitsförderung, Beschäftigung und Strukturentwicklung (ABS) soll künftig in die Hände des Wartburgkreises übergehen. Die Stadt Eisenach, die aktuell noch mit 45 Prozent an der ABS beteiligt ist, soll ihre Anteile verkaufen, geht es nach den Wünschen des Kreises.