Papst Johannes Paul II. war einer der Wegbereiter der Demokratisierung in Ländern Mittel- und Osteuropas vor rund 30 Jahren. Das bestätigten Zeitzeugen beim 9. Geisaer Schlossgespräch am Donnerstag.