Im September 2015 wurde in Gerstungen ein Haus angezündet. Erst war von einem fremdenfeindlichen Anschlag die Rede, dann wurde der Ehemann der Hausbesitzerin angeklagt. Im Prozess am Montag ist er freigesprochen worden.