Bad Salzungen Biker aus der Region protestieren gegen drohende Fahrverbote

Im Korso nach Schweinfurt: Biker aus der Region protestieren gegen drohende Fahrverbote Foto: Heiko Matz

Über Facebook hatten die Motorradfreunde Krayenburg Gleichgesinnte eingeladen, sich an einer Fahrt nach Schweinfurt zu beteiligen.

Über Facebook hatten die Motorradfreunde Krayenburg Gleichgesinnte eingeladen, sich an einer Fahrt nach Schweinfurt zu beteiligen. Mehr als 30 Biker aus der Region folgten dem Aufruf, trafen sich am Samstag an der Tankstelle in Langenfeld und fuhren im Korso nach Schweinfurt, um dort in einer bundesweiten Protestaktion mit rund 5000 Gleichgesinnten friedlich gegen das drohende Wochenendfahrverbot für Motorradfahrer zu demonstrieren.

Ein allgemeines Fahrverbot wäre unüberlegt und man könne schlecht alle über einen Kamm scheren, so der Tenor unter den Motorradanhängern. Schwarze Schafe gebe es überall. Die Biker möchten auch weiterhin, besonders am Wochenende, ihrem Hobby frönen. Bundesweit hatten sich mehrere Zehntausend Biker an der Aktion beteiligt. Zum Hintergrund: Die Bundesländer hatten sich mit einem Beschluss im Bundesrat Mitte Mai dafür eingesetzt, dass Motorräder weniger Lärm verursachen. Die Geräuschemissionen sollen begrenzt werden und es sollen beschränkte Fahrverbote ermöglicht werden. Die Bundesregierung muss entscheiden, ob sie dies so umsetzen will.

 
 

Bilder