Der Ruhlaer Marko Baacke wird 2001 Weltmeister in der Nordischen Kombination, doch ein schwerer Sturz beendet seine Laufbahn schon drei Jahre später. Heute hilft er kranken Menschen, wieder auf die Beine zu kommen.