Bad Liebenstein Ein neuer Wanderweg für Aktive

Mit „Der aktive Weg“ gibt es in Bad Liebenstein nun eine 5,7 Kilometer lange Wanderstrecke, auf der sich an acht Stationen sportlich betätigt werden kann.

„Der aktive Weg“ ist der erste von drei Terrainwanderwegen, die die Stadt Bad Liebenstein künftig vorhalten möchte. Gemeinsam mit der AOK Plus ist die Strecke konzipiert und ausgewiesen worden.

„Die Stadt hat ja seit 2020 eine Gesundheitspartnerschaft mit der AOK“, sagte Bürgermeister Michael Brodführer (CDU) zur Eröffnung des Weges, der an der Kurpromenade zwischen der Kurparkklinik Dr. Lauterbach und der m&i-Fachklinik beginnt und um den Aschenberg führt. Die Krankenkasse habe beispielsweise die Videos finanziert, die an insgesamt acht Stationen via QR-Code auf dem Handy abgerufen werden können. Hier zeigen Trainer leichte Übungen. „Der neue Weg lädt Groß und Klein dazu ein, Naturgenuss, Bewegung und gesundheitsbewusstes Leben miteinander zu verbinden, zwei Aspekte, auf die wir in Bad Liebenstein großen Wert legen“, sagte der Bürgermeister.

Mit dem „Achtsamen Weg“ und dem „Leichten Weg“ sollen bis 2023 zwei weitere Terrainwanderwege dazukommen, berichtete Bad Liebensteins Tourismusmanagerin Nadine Heusing. Diese thematischen Routen seien auch eine Voraussetzung für die Wiederprädikatisierung als Heilbad, die 2024 ansteht. „Der achtsame Weg“ führt um den Bad Liebensteiner Burgberg und soll im Herbst eröffnet werden. „Der leichte Weg“ sei in Teilen barrierefrei.

Handyablagen

Bei der Beschilderung und der Ausstattung der Wege, unter anderem mit Handyablagen aus Holz, haben Bad Liebensteins Wegewart Patrick Iffert und Mitarbeiter der Naturparkmeisterei Thüringer Wald geholfen, informierte Nadine Heusing. Gemeinsam mit der AOK Plus habe man überlegt, „was wir Nachhaltiges schaffen können“. Sie sei überzeugt, dass dies mit den Terrainwanderwegen gelinge. „Ich hoffe auf viele Nutzer – Bürger, Touristen, Patienten und Vereine“, sagte die Tourismusexpertin.

Die Kurparkklinik Dr. Lauterbach werde den neuen Weg in ihr Programm für die Patienten aufnehmen, sagte Verwaltungsleiterin Steffi Ruck. „Wir haben als Klinik das Kneipp-Siegel und Bewegung ist ja eine der Säulen Kneipps“, sagte sie. Mit dem Heilwasserkneipp-Park, der Mitte Juni im Klinikgarten eröffnet werden soll, gebe es dann bald einen neuen Mittelpunkt Bad Liebensteins.

Autor

 

Bilder