Mit seinem Denkmalpreis würdigt der Ilm-Kreis alljährlich den besonderen Einsatz für historische Gebäude. In diesem Jahr geht er an Familie Stark aus Gräfenroda. Gewürdigt wird damit die „vorbildhafte Restaurierung der Villa Am Bahnhof 5“, heißt es in der Begründung. Das Haus wurde 1886 vom Porzellan-Fabrikanten Christian Fischer erbaut und gilt aufgrund seines außergewöhnlich reich ausstaffierten Baus, der im Gesamten weitgehend erhalten blieb, als besonders schützenswert. 2020 hatten die aus Karlsruhe stammende Familie das Haus erworben und saniert es seitdem schrittweise.