Aus für Solarstrom Brand in Trafohäuschen

Die Solaranlage am Platz des ehemaligen Breitunger Heizwerks ist vermutlich für längere Zeit außer Betrieb. Das dazu gehörende Trafohäuschen hat am Freitag gebrannt.

Das Trafohäuschen unterhalb der Solaranlage, an der Salzunger Straße Richtung Craimar, sorgte am Freitag um die Mittagszeit für einen Feuerwehreinsatz. Aus dem Häuschen drang dichter Qualm. Die Breitunger und die Fambacher Feuerwehr rückten mit fünf Fahrzeugen und insgesamt 24 Einsatzkräften aus. Da sich Strom und Wasser schlecht vertragen, erforderte das Löschen besondere Umsicht. Es gelang mit Abstand, alles ging gut, bestätigte Ortsbrandmeister und Einsatzleiter Christoph Gattinger.

Auch Nico Hartleib von der Breitunger H&H PV GmbH und Miteigentümer der Solaranlage war vor Ort. Er war zunächst froh darüber, dass niemand zu Schaden gekommen ist. Bis das Trafohäuschen ersetzt werden kann, könnte allerdings viel Zeit vergehen. Wie Hartleib sagte, beträgt die Lieferzeit für derlei Anlagen momentan 58 Wochen. Grund für den Brand ist nach ersten Vermutungen ein technischer Defekt.

Autor

 

Bilder