Gotha  - Der 26-Jährige war am Samstagmorgen mit dem Schwert und einem Messer auf einer Straße unterwegs. Auf Nachfrage gab er an, im Wald seine asiatische Schwertkunst verfeinern zu wollen. Offenbar war der Hobby-Samurai schon vorher aufgefallen. Es gab bereits eine Verbotsverfügung vom Landratsamt gegen ihn. Die Beamten stellten das Messer und das Schwert sicher. Jetzt läuft gegen den 26-Jährigen zudem eine Anzeige.