Archäologische Exkursion Kunsthistorische Wanderung

Paulina begründete das später nach ihr benannte Kloster in Paulinzella. Foto: Marina Hube

Wer sich für Archäologie, Landesgrenzen und Kunstgeschichte interessiert, sollte die Exkursion am kommenden Sonntag, dem 25. September, nicht verpassen. Verbunden ist die Exkursion mit einem Vortrag.

Der Museologe Hansjürgen Müllerott und der Verein Stadtgeschichte Arnstadt laden für den kommenden Sonntag, dem 25. September, zu einer besonderen Exkursion ein. Sie führt zu den Kirchen von Cordobang und Böhlscheiben. Ergänzt wird die Exkursion mit einem Vortrag über die Grenzen des Landes Orla von 1071. In einer Grenzbeschreibung aus dem Jahr 1071 werden sowohl die Schwarzburg im Gau Längwitz als auch das Dorf Cordobang im Land Orla erstmals erwähnt. Die romanischen Kirchen von Cordobang und Böhlscheiben sind nach der Gründung des Klosters in jenem Jahr entstanden. Sie sollen nun am kommenden Sonntag eine besondere Aufmerksamkeit erhalten. Wer dabei sein möchte, findet sich um 9.30 Uhr an der Kirche von Cordobang ein.

Diese archäologische Exkursion im Vorfeld des Reformationstages in Paulinzella ergänzt jene, die in das Gebiet der Schauenforstburgen bei Rödelwitz, östlich von Großkochberg, führte. Das jüngere Unterschloss dort und der ältere, auf der Höhe gelegene Burghügel, gehörten ursprünglich zur Herrschaft der Grafen von Orlamünde. 1461 gelangte die Herrschaft Schauenforst zur Oberherrschaft Kranichfeld, welche die Grafen von Schwarzburg-Rudolstadt zwischen 1620 und 1663 inne hatte. Die ältesten Funde vom Unterschloss Schauenforst stammen aus der jüngeren Bronzezeit.

Die Gründung des Klosters Paulinzella Anfang des 12. Jahrhunderts war der Versuch, die Ostgrenzen des Längwitzgaus durch ein Kloster zu markieren. Im Sandsteinbruch zwischen Großgölitz und Kleingölitz sollen Sandsteinblöcke für Säulen des Klosters Paulinzella gebrochen worden sein. Wer hierzu näheres erfahren möchte, sollte sich schon einmal den Sonntag, 9. Oktober, vormerken. Dann spricht Museologe Hansjürgen Müllerott im genannten Sandsteinbruch über Paulina, die Begründerin des Pazifismus in Thüringen. Treffpunkt dafür ist 10 Uhr am Sandsteinbruch.

Autor

 

Bilder