Seit etwa zwei Jahren nehmen Archäologen den Bleßberg näher unter ihre fachliche Lupe. Jüngst stellte Philipp Schinkel erste Ergebnisse vor. Fazit: Der Bleß ist ein höchst geheimnisvoller Berg.