Angebot für Kinder Mit Gerni durchs Museum

Handpuppe Gerni führt künftig den Nachwuchs einmal monatlich durchs Gehrener Museum. Foto: Cordula Schwarz

Mit einer kleinen Museumsrallye und einem besonderen Museumsführer soll dem Nachwuchs künftig einmal im Monat die Stadtgeschichte Gehrens nahegebracht werden. Am Sonntag geht es los.

Das Stadt-und Schlossmuseum mit seinen Informationen über Audioguide und kompetente Führer aus den Reihen des Heimatgeschichtsvereins Gehren zieht seit einigen Monaten viele Neugierige ins Rathaus. Nun soll es auch etwas Besonderes für den Nachwuchs geben: „Gerni“, der Sohn des wilden Mannes, wird künftig einmal monatlich Kinder durchs Museum führen.

In der Zeit des Ausräumens des Stadt- und Schlossmuseums im Marstall und der Neugestaltung im ehemaligen Rathaus hat sich Cordula Schwarz, Lehrerin im Ruhestand und Mitglied im Heimat- und Geschichtsverein Gehren, Gedanken gemacht, wie man bei Kindern das Interesse für das neue Museum wecken kann.

Die Idee, eine Figur zu finden, die die Kinder durch das neue Museum führt, war geboren. Aber wie die Idee umsetzen? Der wilde Mann im Stadtwappen? Nein, aber er könnte ja einen kleinen Sohn haben ... – den Gerni. Gerni, wie ihn sich Cordula Schwarz vorstellt, ist ein netter, freundlicher Junge, der viel zu erzählen weiß. Um Kinder durchs Museum begleiten zu können, wurde er in Form einer Handpuppe gestaltet. Es dauerte seine Zeit, bis er so aussah, wie Cordula Schwarz beschreibt. Ab kommendem Sonntag, 25. September, und folgend immer am letzten Sonntag im Monat (30. Oktober, 27. November und 18. Dezember), von 14 bis 17 Uhr, soll Gerni junge Gäste begrüßen.

Was erwartet die Mädchen und Jungen? Ein Geschichten- und Geschichtsheft mit Fragen zu den Ausstellungsgegenständen im Museum. Es muss genau geschaut, gezählt und verglichen werden. Gerni berichtet über die Entstehung der Wappen, wobei man selber ein eigenes Wappen gestalten kann. Themen sind auch die Entstehung des Namens von Gehren, der Wohlrose (mit zwei Sagen) und der Schobse. Wo ist/waren das Günthersfeld, der Dampfer, der Sichel- und der Drahthammer? Hierzu auch Fotos von früher, Dinge zum Anfassen, ein Wortsuchsel, Zahlen verbinden und ein Ausmalblatt. Wer sich am Ende gut auskennt, bekommt gleich zwei Überraschungen von Gerni und er würde sich sehr freuen, viele davon verteilen zu dürfen.

Wer gern kommen möchte, meldet sich bitte unbedingt bis jeweils am Samstag vor der Führung bis 12 Uhr unter (0 36 77) 6 33 02 an. Für das Geschichten- und Geschichtsheft sind 3 Euro zu entrichten.

Autor

 

Bilder