Angebot für Ferienkinder Jede Menge Spaß mit und ohne nasse Füße

Zum Warmmachen wird am Anfang erst einmal kräftig mit den Füßen gestrampelt. Foto: / Carl-Heinz Zitzmann

Auch in diesem Jahr soll es die Likra-Schwimm-Camps im Sonnebad geben. Die Mädchen und Jungen können in einer Woche ihre Schwimmkünste verbessern und bei Ausflügen viel erleben.

Sonneberg - In den großen Ferien darf er auf keinen Fall fehlen: Der Freibad-Besuch. Bei strahlendem Sonnenschein sich mit anderen im Wasser zu vergnügen, lässt jedes Kinderherz höher schlagen. Manch einer kann schon schwimmen und ist ganz stolz, wenn er auch ins große Becken darf. Andere haben zwar schwimmen gelernt, sind aber noch ein wenig ängstlich. Für sie hat Nina Friedrich, Leiterin des Sonnebades, ein Angebot. „Kommt in den Ferien eine Woche zu uns und lernt viel, damit ihr im Wasser noch sicherer seid“, sagt sie. Gemeint ist damit die Likra-Schwimm-Camps, die man auch in diesem Jahr anbieten möchte.

„Wir hoffen ja, dass bis zum ersten Durchgang, der vom 26. bis 30. Juli startet, wieder normaler Betrieb bei uns möglich ist“, sagt sie. Mit Abstand und Hygienekonzept dürfte dann dem Ferienspaß nichts im Wege stehen. Einzige Voraussetzung, die alle Ferienkinder mitbringen müssen, ist, dass sie bereits schwimmen können. „Das Seepferdchen oder einen anderen Nachweis muss man nicht unbedingt haben, aber die Mädchen und Jungen sollen schon schwimmen können“, sagt Nina Friedrich. Das im Camp zu erlernen ist leider nicht möglich. „Dafür haben wir ja unser extra Kurse“, ergänzt sie. Gerade beim Schwimmenlernen hat man jede Menge Nachholebedarf, sind doch durch die Schließung auf Grund der Corona-Pandemie viele Kurse ausgefallen. „Wir haben dazu ganz viele Nachfragen werden deshalb neben dem Camp auch Anfänger-Kurse organisieren“, ist sich die Badchefin sicher.

In zwei Trainingseinheiten pro Tag steht als großes Ziel dieser einen Woche die nächste Schwimmstufe. „Das haben die meisten in der Vergangenheit immer erreicht, aber auch wenn man das nicht schafft, ist es nicht schlimm, denn die Bewegungen immer wieder zu üben, bringt viel“, ist sich das Team im Sonnebad einig. Man wird mit der Technik vertrauter oder kann nach dem intensiven Training jetzt endlich den Kopfsprung – das ist doch auch schon was. Und das ist doch gerade für den Ferienspaß, den man hoffentlich oft im Freibad, See oder sogar Meer genießen kann, sehr wichtig.

Neben dem regelmäßigen Training wird auch der Spaß nicht zu kurz kommen. „Wir haben selbstverständlich auch wieder einige, schöne Ausflüge in und um Sonneberg herum geplant“, macht Nina Friedrich neugierig.

Klar, kann man im Moment noch nicht sagen, ob die beiden Schwimm-Camps – der zweite Durchgang startet vom 30. August bis 3. September – auch wirklich starten können. Aber zurzeit sieht es ja recht gut aus, gehen die Inzidenzzahlen nach unten und deutet sich eine Entspannung an. „Wir sind optimistisch und blicken nach vorn“, sagen die Mitarbeiter.

Wer mitmachen möchte oder noch weitere Informationen benötigt, meldet sich im Sonnebad unter 03675/406666.

 

Bilder