Auf dem großen Bildschirm im Amtsgericht Bad Salzungen wird ein Foto gezeigt: Drei Schafe und ein Lamm liegen unter einer Hecke, von Schnee bedeckt, es wirkt, als hätten sie sich zum Sterben zusammengekuschelt. Der Mann, der das Foto gemacht hat, hat die Tiere gefunden, an einem Wintertag, mutmaßlich etliche Wochen nach deren Tod. Dass sie mager und schmutzig waren, kann man gleich sehen. Dass sie nicht angemeldet, nicht gechipt waren, nie einen Tierarzt gesehen hatten, stellt sich erst später heraus. Und wovon der Amtstierarzt nichts erfährt, das kann er auch nicht kontrollieren.