American Football Suhl braucht ein Wunder

Brauchen am Wochenende ein großes Football-Wunder: Die Suhl Gunslingers träumen vom Aufstieg in die 4. Liga. Foto: frankphoto.de/Karl-Heinz Frank

Saisonfinale in der 5. Football-Liga: Am Sonntag spielen die Suhl Gunslingers ihr letztes Pflichtspiel in diesem Jahr. Mit Schützenhilfe aus Saalfeld kann der Aufstieg glücken.

Es käme einem Wunder gleich, „aber in unserer Liga ist alles möglich“, sagt Gunslinger Tom Lohfink wenige Tage vor dem Saisonfinale in der 5. Football-Liga. Die Suhl Gunslingers gehören neben den Freiberg Phantoms und den Salzland Racoons zum Spitzentrio der Liga. Aufsteigen in die 4. Liga darf allerdings nur ein Team. Bleiben nach dem finalen Spieltag nur zwei Teams punktgleich ganz oben stehen, würde der direkte Vergleich entscheiden. Suhl hat Freiberg in diesem Jahr geschlagen, gegen Salzland jedoch verloren. Wahrscheinlicher ist jedoch ein Dreier-Showdown an der Spitze mit Suhl, Freiberg und Salzland, die einen Tag vor Suhls Finale gegen Saalfeld ran müssen. Stehen dann am Sonntagabend tatsächlich drei statt zwei Teams punktgleich an der Tabellenspitze, kommt es auf das Verhältnis der in den Ligaspielen erzielten beziehungsweise kassierten Punkte an. Hier steht Freiberg mit 137 Pluspunkten erheblich besser da als Suhl (+55) und die Salzländer (+93). Tritt der Dreier-Fall ein, würden also die Sachsen aufsteigen. Kickoff für Suhls letzten Auftritt in dieser Football-Saison ist am Sonntag um 15 Uhr im Auestadion. Gegner sind die viertplatzierten Vogtland Rebels.

Die Tabelle der Verbandsliga Mitteldeutschland vor den letzten, entscheidenden Spielen:

1. Freiberg Phantoms  6  173:36  10:2

2. Salzland Racoons    5  125:32   8:2

3. Suhl Gunslingers     5  97:42   8:2

4. Vogtland Rebels     4  55:44   4:4

5. Saalfeld Titans    4  46:82   2:6

6. BLK Underdogs   5  70:172  2:8

7. Erzgebirge Miners   5  26:184  0:10

Autor

 

Bilder