American Football Erste Niederlage für Gunslingers

Eric Bauroth (43)
Sechs Punkte reichen nicht für einen Sieg: Die Suhl Gunslingers (links) waren am vorigen Samstag bei den Salzland Racoons zu Gast. Foto: Suhl Gunslingers/Vincent Haaga

Die American Footballer der Suhl Gunslingers verlieren am 4. Spieltag zum ersten Mal. Doch trotz des 6:13 bei den Salzland Racoons bleiben die „Revolverhelden“ aus der Waffenstadt Tabellenführer in der 5. Liga.

Nach drei Siegen in Folge mussten die Suhl Gunslingers am vorigen Samstag ihre erste Saisonniederlage einstecken. Die „Revolverhelden“ unterlagen bei den Salzland Racoons vor knapp 200 Zuschauern mit 6:13.

Die Begegnung wurde anfangs von beiden Defensivreihen geprägt. Nichtsdestotrotz fand Suhls Quarterback Jonas Burmeister ein ums andere Mal seinen Receiver Lukas Hübner, für den am Ende des Spiels acht gefangene Bälle für insgesamt 167 Yards auf dem Spielbogen standen. Die erste Halbzeit endete jedoch ohne Touchdown für beide Teams mit einem Stand von 3:6.

Direkt zu Beginn des zweiten Spielabschnitts konnte die Suhler Defense einen Ball freischlagen, der von Defensive End Sascha Wolf über das komplette Feld für einen Touchdown zurückgetragen wurde. Unglücklicherweise wurde dieser aufgrund eines vorangegangenen Fouls für ungültig erklärt. Im folgenden Angriff der Gunslingers konnte Kicker Sandro Hauswald mit einem Field Goal zum 6:6 ausgleichen. Insgesamt wurden den Gunslingers aufgrund von Strafen drei Touchdowns aberkannt. Das führte in einem Fall gar zum spielentscheidenden Touchdown für den Gastgeber. Zu viele individuelle und vermeidbare Fehler waren schlussendlich der Grund dafür, dass das Spiel verloren wurde.

Tabellenführer in der Verbandsliga Mitteldeutschland (5. Liga) bleibt Suhl aufgrund des direkten Vergleichs gegenüber den Freiberg Phantoms und einem mehr absolvierten Spiel gegenüber den Salzland Racoons dennoch. Nun folgen zum Saisonabschluss zwei Heimspiele. „Wir freuen uns nach der langen Dürrezeit endlich wieder vor unseren eigenen Fans im Auestadion spielen zu können“, sagt Linebacker und Defensivkapitän Tom Lohfink. „Wir wollen zu Hause ungeschlagen bleiben.“

Noch zwei Spieltage

Heimspiele
Zwei Drittel der Saison in der Verbandsliga Mitteldeutschland sind vorüber. Für die Suhl Gunslingers geht sie mit zwei Heimspielen zu Ende: Am 31. Juli, 15 Uhr, empfangen die Suhl Gunslingers die Burgenlandkreis Underdogs im Suhler Auestadion. Das Saisonfinale steigt ebenfalls auf heimischem Grün: Am 18. September kommen die Vogtland Rebels nach Suhl. Tickets können bereits vorab online erworben werden.

 

Bilder